Newsletter | 21.04.21

Ihr wollt auf unseren unregelmäßigen Newsletter? Dann schreibt uns gerne eine Mail mit „Ja, ich will auf den Newsletter“ an:

kontakt@uncrowd-home.org

 

Hallo Freund*innen!

Nach langer Zeit kommt hier mal wieder ein Lebenszeichen aus dem Uncrowd-Haus. Wie bei so vielen war unser Jahr 2020 vom Abstand Halten geprägt. Mit Schrecken haben wir festgestellt, dass das auch mit unserem Newsletter passiert ist. Ab sofort werden wir uns wieder regelmäßiger mit
Neuigkeiten melden und freuen uns, wenn ihr zumindest auf diesem Weg am Hausleben teilhabt. Irgendwann können wir euch hoffentlich alle zur Hausfete einladen und endlich gemeinsam feiern.

Rückblickend ist wieder eine Menge passiert auch wenn *mensch die vielen Veränderungen im Hausleben teilweise gar nicht so dolle wahrnimmt. Über Herbst und Winter wurden viele kleinere und größere Projekte vorangetrieben. Der Sportraum ist endlich fertig und hat in der Coronazeit für den nötigen Schwung gesorgt, um zwischen Home-Office und Bierzapfanlage 😉 – ja wir hatten eine Zapfanlage, um die Restfässer lokaler Kneipen zu leeren bevor sie noch schlecht werden – nicht völlig
bewegungsunfähig zu werden. Und auch das Gästezimmer hatte endlich einen finalen Schliff bekommen, um dann anschließend gleich für mehrere Monate bewohnt zu werden.

Schließlich hat auch unsere Projektfläche einen großen Schritt gemacht und ist nun fertig, unsere Projektfläche, inklusive neuer Küche und neuem Klo. Auch wenn wir den neugewonnenen Raum lieben, so wartet er doch inzwischen sehnsüchtig auf Gäste! (Mehr zum Veranstaltungsraum findet ihr hier: http://www.uncrowd-home.org/veranstaltungsraum/)

Corona hat unsere Gemeinschaft sehr beschäftigt und auch zu Konflikten geführt. Wieviel Verantwortung hat und übernimmt jede*r einzelne für die Gruppe, wer kann oder muss wie und wo arbeiten und in welcher Ecke habe ich eigentlich auch mal meine Ruhe? Daneben lernten wir aber
auch die Vorzüge eines 16-Personen-Haushaltes in der Zeit von Lockdown und Kontaktbeschränkungen zu schätzen. Nach einem Jahr lebten wir so eng zusammen, wie vorher nie geahnt. Solidarische Care-Arbeit, Home-Office und Baustellen gleichzeitig unter einen Hut zu bekommen ist uns rückblickend gut gelungen. Dennoch: Vier Bauwochen allein, haben uns deutlich gemacht, wie viel mehr wir mit all unseren Helfer*innen 2019 geschafft haben. Dafür noch einmal ein herzliches DANKE!

Mit dem Frühling diesen Jahres haben wir wieder begonnen zu bauen – an einem Haus ist eben immer was zu tun… Ab Mitte März stand für drei Wochen ein Gerüst ums Haus und neue Photovoltaik-Module schmücken unser Dach. Die Solaranlage gehört der Helionat Energiegenossenschaft, den Strom verbrauchen wir – zumindest ab Mai, wenn die Anlage in Betrieb genommen wird. Damit sind wir nun Teil der Bürgerstrominitiative. Auf unserer neu gestalteten Webseite, eine der unzähligen weiteren Baustellen, findet ihr bald einen schönen Eindruck des Bauprozesses: www.uncrowd-home.org

Traurig war der Auszug eines unserer Mitbewohnis (byebye kleiner Wellensittich, wir vermissen dich) und freudig ist gleich doppelter Nachwuchs, der ihm folgt. Das Haus wird diverser – das heißt sowohl
wesentlich älter als auch jünger. In den kommenden Wochen steht ein Umbau hin zu weniger Barrieren an. Wir freuen uns auf mehr Generationen im Zusammenleben.

Im Mai steht die nächste Bauwoche an – noch unklar, ob wir Helfer*innen in Anbetracht der Pandemie einladen können – denn wir planen den Einbau einer neuen Heizung. Bereits im Winter standen wir kurzfristig ohne Warmwasser da, weil der alte Speicher sein Leben ausgehaucht hatte.
Nun ist es so weit, ein neues Heizsystem mit Wärmepumpe und Gasbrennwertgerät steht zumEinbau bereit. Damit ist unser Geldregen für Bauprojekte vorbei. Jetzt heißt es Projekte aufschieben oder andere kreative Lösungen für dessen Verwirklichung finden!

Trotz aller Liebe kann auch unsere Hausgemeinschaft nicht alle sozialen Bedürfnisse befriedigen. Darum hoffen wir sehr auf baldige, unbeschwerte Begegnungen, Erfahrungen, Reisen und Engagement! Wenn ihr Kapazitäten habt uns 2021 zu unterstützen, dann schreibt uns gern und wir schauen kurzfristig, was wann möglich ist.

Bis bald sagt das Uncrowd Haus